www.algerien-heute.com

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Absturz eines Militärflugzeugs des Typs C130 Hercules: 77 Todesfälle und ein Überlebender (Soldat)

E-Mail Drucken PDF

54850b08ed0b019d42f1dfc4b738fde9 LLaut einer Erklärung des algerischen Verteidigungsministeriums starben 77 Menschen bei einem Absturz eines algerischen Militärflugzeugs des Typs Hercules C-130 am Dienstag (11.02.) auf dem Berg Fortas in der Provinz Oum El Bouaghi, 500 km östlich der Hauptstadt Algier. Von den 78 Passagieren überlebte ein einziger Soldat den Unfall schwer verletzt (إِنَّا لِلّهِ وَإِنَّـا إِلَيْهِ رَاجِعونَ , Allah Yarhamhoum!)

Der Grund für den Absturz des Flugzeugs der algerischen Luftstreitkräfte sollen sehr schlechte Wetterbedingungen sein. "Die schlechten Wetterbedingungen, starke Windböen eines schweren Sturms mit Schneefall in der Region, sind die Ursache des Absturzes"."Der schwer verletzte Überlebende, ein Soldat, wurde zum regionalen Militärkrankenhaus in Constantine gebracht", hieß es in der Erklärung. Im Flugzeug saßen vierundsiebzig (74) Passagiere und (04) Besatzungsmitglieder.

Das algerische Verteidigungsministerium gab bekannt, dass der Funk- und Radarkontakt mit der Besatzung des Flugs Tamanrasset-Constantine um 11:37 verloren gegangen ist. Gleich nach dem Absturz, um 12:00 Uhr, wurde bei sehr schlechten Wetterbedingungen eine Suchaktion, u.a. durch die Einbeziehung von drei Hubschraubern ausgelöst, um nach Überlebenden an der Unfallstelle auf dem Berg Fortas in der Nähe von Douar Al Ogla, 18 km östlich von Ain Mlila der Provinz Oum El-Bouaghi entfernt, zu suchen. Eine Blackbox des Flugzeugs wurde während Suchoperationen gefunden.

Um 17:30 besuchte der Generalchef der algerischen Streitkräfte und stellvertretender Verteidigungsminister, Generalstabschef Ahmed Salah Gaid, die Unfallstelle. Er leitete unmittelbar nach dem Absturz einen Plan für die Such- und Rettungsaktion ein. Bei dieser Operation wurden mehr als 200 Personen, Soldaten, Mitglieder des Katastrophenschutzes und der Notfall-Einheiten, mobilisiert.

Eine Untersuchungskommission wurde eingerichtet, um die genauen Ursachen und Umstände dieses tragischen Unfalls zu ermitteln.

Heute, am Mittwoch, den 12.02.2014, wurde vom algerischen Präsidenten Abdelaziz Bouteflika einen dreitätigen Staatstrauer zum Gedenken an die Opfer dieses Crashs ausgerufen.

54850b08ed0b019d42f1dfc4b738fde9 L

avion1 Armmee DZFoto El Watan

c130anp-300x205

 

Dedicated Cloud Hosting for your business with Joomla ready to go. Launch your online home with CloudAccess.net.