www.algerien-heute.com

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Reorganisation des Nationalmuseums von Cherchel / ein Deutsch - Algerisches Gemeinschaftsprojekt

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

Restauration Museum Cherchell (© Kreilinger)

Vor 2000 Jahren hatte die Stadt Cherchel (damals Caesarea Mauretaniae) ihre Glanzzeit. Es war die Zeit des Königs Iuba II. von Mauretanien (Regierungszeit: 25 v. Chr. – 23 n. Chr.) , seiner Frau Kleopatra Selene und ihres gemeinsamen Sohnes und Thronfolgers Ptolemaios (25 v. - 40 n. Chr.). Skulpturen, die während dieser Epoche hergestellt worden sind, bilden den Kern der Sammlung des heutigen Nationalmuseums von Cherchel. Sie stammen aus verschiedenen Grabungen im Zentrum der modernen Stadt, so z.B. aus dem Theater, dem heute verschwundenen Königspalast und von der Hafeninsel. Doch auch die Zeit, in der Caesarea Mauretaniae römische Provinzhauptstadt war, spiegelt sich in prachtvollen Statuen und farbenprächtigen Mosaiken wider. Sie wurden in mehreren Thermenanlagen sowie privaten Häusern und Villen entdeckt.

Restauration Museum Cherchell(© Kreilinger)

Es ist die hohe künstlerische Qualität der ca. 400 Skulpturen, die das algerische Kultusministerium veranlasst hat, das alte, denkmalgeschützte Museum vom Beginn des 20. Jahrhunderts im Jahr 2009 zum Nationalmuseum zu erheben.

Seit 2008 läuft ein deutsch-algerisches Gemeinschaftsprojekt (Deutsches Archäologisches Institut, DAI – algerisches Kulturministerium), dessen Ziel es ist, das Museum neu zu gestalten: Die nicht zuletzt durch ein Erdbeben im Jahr 1989 in Mitleidenschaft gezogenen Statuen werden jeweils demontiert, restauriert und dann erdbebensicher neu gesockelt. Einzelne Objekte werden rekonstruiert und ergänzt.

Restauration Museum Cherchell (© Kreilinger)

Die Kooperation umfasst auch eine wissenschaftlich fundierte Beschriftung der Objekte. Das Projekt wird aus Mitteln des Auswärtigen Amtes finanziert.

Die Initiatorin des Projekts, Dr. Christa Hees-Landwehr († 2012) hat die Skulpturen des Museums in vier Bänden vorgelegt1. In Arbeit sind ein Kurzführer des Museums sowie ein neuer Gesamtplan der antiken Stadt, in dem alle baulichen Überreste und Fundstellen verzeichnet sein werden. Während der letzten Kampagne vom 18.10. bis 08.11.2013 ist die Neuaufstellung in der Hälfte des Museums bereits fertig. Die nächste Kampagne sollte im Februar 2014 unter Leitung von der Archäologin Ulla Kreilinger zusammen mit ihrem Team in Cherchell stattfinden.

(Quelle: Die deutsch Botschaft Algier)

Dedicated Cloud Hosting for your business with Joomla ready to go. Launch your online home with CloudAccess.net.