www.algerien-heute.com

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Der Botschafter Algeriens in Deutschland: "Ich lebe mit meiner Familie hier in Deutschland, in einem Land, das ich sehr bewundere."

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 7
SchwachPerfekt 

Botschafter Bouguerra 1 kopieAlgerien Heute, das erste und einzige deutschsprachige Online-Magazin über das wunderschöne Land Algerien, freut sich sehr,  seinen Lesern, die bedeutendste algerische Persönlichkeit, die Algerien auf höchster Ebene in Deutschland vertritt, seine Exzellenz, den Botschafter der Volksrepublik Algerien in Deutschland, Herrn Madjid Bouguerra, erstmalig in einem ausführlichen Interview vorzustellen.

Mit diesem Interview, das gleichzeitig, nicht nur in Deutschland, sondern im deutschsprachigen Raum, eine Premiere darstellt, markiert Algerien Heute ein neues Zeitalter der modernen Kommunikation zwischen den algerischen politischen Amtsträgern und ihren algerischen Staatsbürgern in Deutschland, die sie vertreten. Die ersten Aufnahmen des ersten Teils des Interviews, in Form von drei Videos, fanden am 28. Juni im Büro seiner Exzellenz, des Herrn Botschafters Madjid Bouguerra im Hauptgebäude der Algerischen Botschaft in der Görschstr. 45-46 in Berlin (Pankow) statt. Die Antworten der restlichen Interview-Fragen wurden schriftlich nachgereicht. Einige wenige Fragen wurden leider nicht beantwortet.

 

Im Folgenden das komplette ausführliche Interview:

AH: Verehrte Exzellenz Herr Botschafter Madjid Bouguerra, Algerien Heute bedankt sich sehr herzlich bei Ihnen, dass Sie sich ein Teil Ihrer kostbaren Zeit genommen haben, um dem ersten und einzigen deutschsprachigen Online-Magazin über das wunderschöne Land Algerien, www.algerien-heute.com, zu geben.

Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um Ihre Exzellenz als Botschafter unseres unschätzbaren Heimatlandes Algerien und als Vertreter aller Algerierinnen und Algerier in Deutschland, allen deutschsprachigen AH-Lesern in Deutschland, Österreich und in der Schweiz vorzustellen.

AH: Verehrte Exzellenz Herr Botschafter, ich möchte Sie den Leserinnen und Lesern von Algerien Heute vorstellen. Könnten Sie ein paar Worte zu Ihrer Person sagen Familie... Werdegang... Algerien... Deutschland ...?

Botschafter M. Bouguerra: Ich lebe mit meiner Familie hier in Deutschland, in einem Land, das ich sehr bewundere.

AH: Wann hatten Sie den ersten Kontakt mit Deutschland, privat oder dienstlich? Und welchen ersten Eindruck hatten Sie von Deutschland gehabt?

Botschafter M. Bouguerra: Den ersten Kontakt mit Deutschland hatte ich 1982, als ich im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit nach Ostdeutschland gereist bin. Ich war in Ostberlin und auch im westlichen Teil der Stadt. Schon zu dieser Zeit machte es mich traurig, dass ein so großes Land wie Deutschland geteilt war. Es war vor allen Dingen unverständlich für mich, dass die Hauptstadt eines Landes durch eine Mauer geteilt war.

AH: Wann wurden Sie als Botschafter der Volksrepublik Algerien in Deutschland offiziell gekürt? Und wo waren sie davor tätig?

Botschafter M. Bouguerra: Ich wurde offiziell Botschafter der Demokratischen Volksrepublik Algerien, als ich vom damaligen Bundespräsidenten Horst Köhler akkreditiert wurde. Das war am 8. Januar 2010. Bevor ich nach Deutschland kam, war ich Generalsekretär im Außenministerium und davor Botschafter in Sambia, Niger und China.

AH: Können Sie uns einige Sätze zu Ihrer Aufgabe und die Aufgabe ihres Botschaftsteams insbesondere in Bezug auf die Mitglieder der algerischen Gemeinschaft in Deutschland, die Sie auch auf der höchsten Ebene vertreten, sagen?

Botschafter M. Bouguerra: Meine Aufgabe besteht darin, die Beziehungen zwischen Algerien und Deutschland in allen Bereichen zu vertiefen, wie in Politik, Wirtschaft, Technik, Kultur und Handel. Ebenfalls gehört es zu meinen Aufgaben, mich um die Sorgen der in Deutschland lebenden Algerier zu kümmern und zu versuchen, sie zu lösen oder Hilfe durch den algerischen Staat zu leisten.

AH: Wie schätzen Sie die Situation der algerischen Gemeinschaft hier in Deutschland im Allgemeinen ein und sehen Sie Handlungsbedarf, oder eher nicht?

Botschafter M. Bouguerra: Die algerische Gemeinschaft in Deutschland ist eher klein, aber gut integriert. Sie hat einen sehr engen Bezug zu Algerien. Leider zeichnet sie sich bisher noch nicht durch starke und strukturierte Vereine aus. Die Botschaft versucht, die Algerier darin zu bestärken, sich in Vereinen zusammenzuschließen, welche ihre Interessen unterstützen, ihre Integration in diesem Land fördern sowie die Beziehungen zu ihrem Heimatland vertiefen.

AH: Wenn Sie Handlungsbedarf identifizieren, in welchem Bereich? Und wer könnte etwas beitragen? Die Mitglieder der algerischen Gemeinschaft, die Servicebereiche der Botschaft oder beide gemeinsam?

Botschafter M. Bouguerra: Die Botschaft steht immer offen für die algerische Gemeinschaft. Sie ist immer bereit, ihren Mitgliedern zuzuhören und ihnen in allen möglichen Bereichen weiterzuhelfen.

AH: Für die einzelnen Mitglieder der algerischen Gemeinschaft in Deutschland ist es oft sehr schwierig neben ihrer Arbeit auch noch Zeit und Geld zu investieren, die sie in der Regel nicht haben. Trotzdem wünschen sich die meisten von ihnen, mehr für ihr wertvolles Heimatland und sein Image zu tun. Was können sie diesen patriotischen Bürgerinnen und Bürgern konkret empfehlen?

Botschafter M. Bouguerra: Die Botschaft versucht mit den wenigen Mitteln, die ihr zu Verfügung stehen, die Beziehungen mit der algerischen Gemeinschaft zu organisieren und zu vertiefen. Dies ist zum Beispiel der Fall bei Feierlichkeiten zu den Nationalfeiertagen am 1. November und am 5. Juli. Ebenfalls organisiert die Botschaft spezielle kulturelle Aktivitäten. Weiterhin reisen der Botschafter oder Mitglieder der Botschaft in die verschiedenen Regionen Deutschlands, um die Gemeinschaft zu besuchen. Ich weiß, dass dies nicht genug ist. Wir müssen noch mehr tun. Ich habe ein offenes Ohr für alle unsere Landsleute und höre mir Ihre Vorschläge an.

AH: Wie Sie sicherlich wissen, gibt es einige algerische Vereine in Deutschland, u.a. in Berlin, Frankfurt, München, Hamburg, etc. Die einzelnen Vereine haben oft Probleme, weil sie nur wenige zahlende Mitglieder haben. Wäre es nicht sinnvoller, einen einzelnen deutsch-algerischen Verein deutschlandweit mit regionalen Niederlassungen zu haben, um möglichst viele Algerierinnen und Algerier mit ihren deutschen Freunden zu versammeln? Würden Sie eine solche Initiative unterstützen? Und wenn ja, wie?

Botschafter M. Bouguerra: Wie ich bereits erwähnt habe, gibt es nur wenige algerische Vereine in Deutschland. Daher ermutige ich alle meine Landsleute, Vereine zu gründen oder sich denjenigen anzuschließen, die bereits existieren. Die Botschaft ist gerne bereit, entschlossenen Mitgliedern zu helfen, die sich diesbezüglich engagieren wollen. Ebenfalls ist sie bereit, ihnen zuzuhören und jeden Vorschlag in diesem Hinblick zu prüfen.

AH: Es gibt Landsleute, die mit deutschen Partnern in Algerien wirtschaftlich tätig sein wollen. Gibt es seitens der Botschaft eine kompetente Serviceabteilung, die diese Unternehmen diesbezüglich beraten kann?

Botschafter M. Bouguerra: Das Handels und Wirtschaftsbüro sowie die Konsularabteilung stehen unseren Landsleuten zur Verfügung, die sich in diesem Bereich engagieren möchten oder die gemeinsam mit deutschen Partnern in Algerien investieren oder Partnerschaften knüpfen wollen.

AH: Wie bewerten Sie die aktuellen politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Algerien und Deutschland und wo könnten Sie verbessert werden?

Botschafter M. Bouguerra: Die Beziehungen zwischen Algerien und Deutschland entwickeln sich seit einigen Jahren beachtlich, sowohl was die politischen, aber auch die wirtschaftlichen und die Handelsbeziehungen betrifft. Allein im Jahr 2013, welches noch nicht beendet ist, gab es zahlreiche Staatsbesuche in Algerien. Der Bundestagspräsident, Herr Prof. Dr. Norbert Lammert, sowie der Bundesminister des Auswärtigen, S.E Herr Dr. Guido Westerwelle, waren zu Besuch in Algerien. Ebenfalls fand in diesem Jahr die dritte Sitzung der Deutsch-Algerischen Gemischten Wirtschaftskommission in Berlin statt. Weiterhin führten der Außenminister, S.E Herr Mourad Medelci, sowie der Minister für die maghrebinischen und afrikanischen Angelegenheiten, S.E Herr Abdelkader Messahel, Staatsbesuche in Berlin durch. Weiterhin ist zu erwähnen, dass weitere Besuche von parlamentarischen Delegationen sowie Wirtschaftsdelegationen stattfanden. All dies zeugt von der exzellenten Qualität der Beziehungen zwischen beiden Ländern.

Ich möchte außerdem hinzufügen, dass mehr als 250 deutsche Unternehmen in Algerien vertreten sind. Schließlich möchte ich betonen, dass wir angesichts des großen Potenzials der beiden Länder auch in Zukunft noch mehr leisten können.

AH: Sehr verehrte Exzellenz, Herr Botschafter Madjid Bouguerra, in einer Woche beginnt der heilige Fastenmonat Ramadan. Wo werden Sie ihn verbringen, hier in Deutschland oder in Algerien? Wo ist Ramadan für Sie schwerer, in Deutschland oder in Algerien?

Botschafter M. Bouguerra: Der Fastenmonat Ramadan rückt immer näher. Ich werde ihn in Deutschland bei meiner Familie verbringen. Erlauben Sie mir, diese Gelegenheit zu nutzen, um all meinen Landsleuten einen angenehmen Fastenmonat zu wünschen ("Ramadan karim").

AH: Sehr verehrte Exzellenz Herr Botschafter Madjid Bouguerra, was haben Sie für die Feier des 51. Jubiläums der algerischen Unabhängigkeit geplant?

Botschafter M. Bouguerra:


 

AH: Wie finden Sie Algerien Heute, www.algerien-heute.com, das erste und einzige deutschsprachige Onlinemagazin über das wunderschöne Land Algerien?

Botschafter M. Bouguerra:

"Herr Khenkhar,

zuerst danke ich Ihnen sehr, dass Sie zu uns, zur algerischen Botschaft nach Berlin gekommen sind. Vor allem möchte Ihnen für Ihre Initiative der Bereitstellung Ihrer Website, Algerien Heute, im Dienste der algerischen und deutschen Gemeinschaft gratulieren, die ich praktisch gerne täglich besuche. Ich finde sie extrem nützlich! Zum einen für alle Algerier, die die Verbindung zu ihrem Heimatland behalten wollen und zum anderen für alle Deutschen und Andere, die etwas über Algerien lernen wollen. Sie (Website) stellt eine große Menge von Informationen dar, die den Algeriern ermöglicht, in Deutschland, im Exil zu leben und gleichzeitig doch nah bei ihrem Heimatland zu sein. Unsere ausländische Freunde, Deutsche oder andere Gemeinschafen, die in Deutschland leben, können bei Algerien Heute eine Vielzahl von Informationen über Algerien finden, die ihre ganze Algerien-Neugier befriedigen können und alle ihre Algerien-Fragen beantworten können.

Also, ich sage Ihnen Filicitation (Gratulation)! Ich ermutige Sie, weiter zu machen und die Botschaft ist auf Ihre Seite, um Sie zu unterstützen, diese Arbeit fortzusetzen. Denn jeder Tag bringt neue Sachen für unsere Community in Deutschland und für unsere deutsche Freunde und andere Gemeinschaften mit, die sich für unser Land interessieren und ihn entdecken wollen. Noch einmal meine Gratulation!"

Der algerische Botschafter Madjid Bouguerra zu Algerien Heute am 28. Juni 2013

 

AH: Sehr verehrte Exzellenz Herr Botschafter Madjid Bouguerra, könnten Sie vielleicht einige Sätze zu den Lesern von Algerien Heute sagen?

Botschafter M. Bouguerra:

 

AH: Sehr verehrte Exzellenz Herr Botschafter Madjid Bouguerra, vielen herzlichen Dank für das Interview.

Dedicated Cloud Hosting for your business with Joomla ready to go. Launch your online home with CloudAccess.net.