www.algerien-heute.com

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Die Amazighische Union (AU) à la EU

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

AU 1ⵢⴻⵏⴰⵢⴻⵔ 2964 ⵣ Yennayer 2964: Der algerische Verkehrsminister und Vorsitzender der TAJ-Partei, Amar Ghoul erklärte am Sonntag (12.01.), während seines Besuches in Tizi Ouzou, dass "seine Partei die offizielle Anerkennung von Yennayer, den Beginn des Amazighen-Kalenders, als ein offizieller bezahlter Feiertag in Algerien, unterstützt".

(c) by Khenkhar

Bei der Gelegenheit bestritt der Minister nach dem traditionnellen Yennayer-Essen, einige Pressemeldungen, nach denen er, am vergangenen 1. November in Ighil Imoula der Provinz Tizi Ouzou, gesagt haben soll, dass Yennayer ein Fest der Ungläubigen sei. Er bezeichnete diese Meldungen als Lügen, die in keiner Weise der Wahrheit entsprechen und fügte hinzu, dass er damals in Ighil Imoula gesagt hat: "Ich werde das Neujahrfest Yennayer-2964 in Tizi Ouzou feiern und der Beweis, ich bin hier". (übertragen ins Deutsche, Quelle elwatan.com)

Die Erklärung des Verkehrsministers Ghoul, Yennayer offiziell als Feiertag einzuführen, ist logisch und politisch richtig, auch, wenn sie etwas spät gekommen ist. Er hat damit eine zentrale und entscheidende Diskussion angeregt, die für die positive Entwicklung Algeriens und Nordafrikas von größter Bedetung ist. Noch bedeutender und notwendiger für die richtige Vision Algeriens und Nordafrikas ist die Institutionalisierung, Standardrisierung und Förderung der Amazighischen Sprache in ganz Algerien und Nordafrika.

Die Amazighische Union (AU) à la EU

Es ist an der Zeit, 51 Jahre nach der Unabhängigkeit Algeriens, dass das größte Land Nordafrikas die Führungsrolle als Lokomotive einer zukünftigen Amazighischen Union (AU) übernimmt. Sowie damals Deutschland und Frankreich die Europäische Union auf den Trümmern des Kriegs, intelligenter- und visionärerweise aufgebaut hatten, sollten und müssten analogerweise heute Algerien, in der Rolle Deutschland, und Marokko, in der Rolle Frankreich, den Kern einer offenen Amazighischen Union auf den wahren gemeinsamen kulturellen Grundwerten der Länder Nordafrikas: Libyen, Tunesien, Algerien, Marokko und Mauretanien, demokratisch, föderal und auf dem Prinzip der Völkerverständigung, konstruieren. Dabei muss Algerien die Führungsrolle der Amazighischen Union wahrnehmen und übernehmen und Motor dieser Union sein.

Präsident Bouteflika, Regierungschef Sellal und König Mohammed VI sollten an die Zukunft der nächsten und übernächsten Generationen aller Völker Nordafrikas denken. Denn nur mit der Verwirklichung der Vision einer, für alle anderen Nachbarländer, Mali, Niger, Tschad, Ägypten und Sudan, offenen föderal-demokratischen Union à la EU (Europäische Union) aller Amazighischen Völker Nordafrikas, würden  die heutigen Länder ihren freien und friedlichen Platz in der heutigen und zukünftigen modernen Welt einnehmen können.

AU 1Mein erster Vorschlag für die Nationalflagge der zukünftigen Amazighischen Union (AU) besteht aus den drei Grundfarben, blau, grün, gelb und ein rotes ⵣ-Symbol für jedes Mitgliedsland der AU. Alle ⵣ-Symbole bilden einen Kreis in der Mitte der AU-Nationalfahne.

 

(c) by Khenkhar

Dedicated Cloud Hosting for your business with Joomla ready to go. Launch your online home with CloudAccess.net.