www.algerien-heute.com

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

MSP, Ennahda und jetzt FJD: Die algerischen islamistischen Parteien boykottieren die kommenden Präsidentenwahl

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 

2012-2012 parti islamist 447758705 200879698Die Pateien des algerischen islamistischen Lagers scheinen sich untereinander abgesprochen zu haben. Nach dem Boykott von MSP und Ennahda kommt das "Nein" von FJD zur Präsidentschaftswahlen vom 17. April 2014. Damit erhöht sich die Anzahl der Parteien, die die kommenden Präsidentenwahl boykottieren wollen, auf 4, drei islamistische (MSP, Ennahda und FJD) und die RCD-Partei.

Die FJD-Partei hatte zuvor allen politischen Parteien aufgerufen, "den kommenden Präsidentschaftswahlen den Rücken zuzudrehen. Der Grund ist das Fehlen der entsprechenden Bedingungen, um freie und transparente Wahlen zu gewährleisten", sagt der FJD-Chef Abdallah Djaballah. Für ihn ist der Boykott jetzt unvermeidlich... (übertragen ins Deutsche, Quelle tsa-algerie.com)

Dedicated Cloud Hosting for your business with Joomla ready to go. Launch your online home with CloudAccess.net.