www.algerien-heute.com

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Bouteflika-Minister Ghoul und Benyounes: "Das Volk steht vereint hinter Bouteflika"

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

65bcc0aeae5455dfb9b5cd302b755775 LIm Rahmen einer Wahlkampfveranstaltung erklärten am Montag (31.03.) in der östlichen Mittelmeerstadt Annaba die Bouteflika-Minister Amar Ghoul und Amara Benyounes, dass das algerische Volk hinter dem unabhängigen Kandidaten Abdelaziz Bouteflika bei der Präsidentschaftswahl am 17. April vereint sei.

In einer gut animierten Pro-Bouteflika-Veranstaltung im Saal des beliebten Landestheaters Azzedine Medjoubi der Provinzhauptstadt Annaba erklärten die beiden Parteichefs von TAJ und MPA, dass nach ihren bisherigen Aktivitäten, die sie seit dem Beginn des Wahlkampfes im ganzen Land durchgeführt haben, die Erfahrung gewonnen haben, dass eine große Mehrheit der algerischen Bevölkerung ''als solide Einheit hinter dem Kandidaten Bouteflika steht''.

Ausgehend von diesem schönen Ort Annaba erlauben wir uns, allen Zweiflern zu sagen: "das genügt, es reicht! Die Menschen sind mit Bouteflika und wer was anderes behauptet ist ein Sämann von Fitna (=Intrigen) und Aufhetzer'', sagte TAJ-Chef Ghoul.  Vor vielen Bouteflika-Anhängern im Saal des Landestheaters rief er die Parole "Bouteflika Präsident" und argumentierte, dass "in einer wahren Demokratie die politischen Programme im Mittelpunkt des Wahlkampfes stehen und nicht Gerüchte".

Bouteflika ''hat ein ehrgeiziges Programm, das in seinem Kern die Jugend steht'', sagte Ghoul und fügte hinzu, dass "das Programm (des Präsidenten) diese Provinz (Annaba) zu ''einem wirtschaftlichen und touristischen Zentrum zur Schaffung von Arbeitsplätzen für junge Menschen und Akademiker transformieren und die soziale und politische Rolle von Frauen fördern wird''.

Aus seiner Sicht sieht der Generalsekretär der MPA Benyounes die demokratische Praxis als gleichbedeutend mit "dem Respektieren von Entscheidungen der Wahlurne". Er warnte vor der Gefahr von dramatischen Fehlentwicklungen durch die Aufrufe der Boykotteure, die große Zweifel an der Sauberkeit der Wahlen schüren wollen".

"Das souveräne algerische Volk weigert sich rückwärts zu entwickeln", sagte Benyounes und fügte hinzu, dass "alle Algerierinnen und Algerier während des Terrorismuskampfes viel gelitten haben. Jetzt streben sie nach Frieden, Würde und Sicherheit".

Am Ende ihrer Reden riefen die beiden Bouteflika-Minister die Bewohner von Annaba auf, bei der Abstimmung am 17. April den Kandidaten Bouteflika für ein "starkes, geeintes und stabiles Algerien" zu unterstützen. (übertragen ins Deutsche, Quelle aps.dz)

Dedicated Cloud Hosting for your business with Joomla ready to go. Launch your online home with CloudAccess.net.