www.algerien-heute.com

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Ghardaia: Algerien fordert von den Amerikanern die Identität der Facebooker

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

Facebook GardaiaNach dem Bericht der algerischen Geheimdienste vom Januar 2014 sind die meisten Unruhen und Probleme zwischen den Amazighischen Teil Bni Mzab und den arabisierten Teil der Amazighischen Bevölkerung in Ghardaia der algerischen Sahara durch Provokationen von vielen Facebookern ausgelöst wurden, die ihre Hetze auf Facebook-Seiten regelmäßig veröffentlichen.

Demnach gibt es ca. zehn Seiten und Facebook-Gruppen, die u.a. Fotos von Frauen aus den beiden Gemeinden in Ghardaia und falsche Behauptungen und Unwahrheiten über die Geschichte der Region und ihre Einwohner absichtlich provokativ veröffentlichen. Um gegen diese neue Art der elektronischen Kriminalität gründete das algerische Geheimdienst eine neue Taskforce aus Internet- und IT-Experten zur Bekämpfung der E-Kriminalität und die Verfolgung und Identifizierung von diesen Unruhenstiftern.

Aber das Identifikationsproblem ist bekanntlich nicht so einfach zu lösen, denn die Verwendung von Spitznamen und anonymen Bezeichnungen erschwert und verhindert eine effiziente und erfolgreiche Suche nach den virtuellen Tätern. Diesbezüglich hat das algerische Innenministerium einen detaillierten Bericht an die Amerikaner geschickt, um die Identität aller Verdächtigen zu erfahren. (übertragen ins Deutsche, Quelle elwatan.com)

Dedicated Cloud Hosting for your business with Joomla ready to go. Launch your online home with CloudAccess.net.