Hotel El-Aurassi nach 26 Monaten Renovierung wiedereröffnet

Drucken
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

AurassiAls erstes Grand Hotel in Algier, das nach der Unabhängigkeit Algeriens 1975 gebaut wurde, war er lange Zeit der Stolz der algerischen Hauptstadt. Bis vor gut zwei Jahren und seit ungefähr 20 Jahren entsprach das ehemalige Luxus-Hotel und eines der wenigen Wahrzeichen von Algier, nicht mehr die internationalen Normen der Luxus-Hotellerie.

Gestern, nach 26 Monate-langen grundlegenden Renovierungsarbeiten, öffnete das mythische El-Aurassi seine Tore der Öffentlichkeit wieder. Die offizielle Eröffnungszeremonie des Grand-Hotels wurde Gestern am Nachmittag vom algerischen Tourismusminister Mimoune Smail und vom Hotelgeneraldirektor Abdelkader Lamri in Anwesenheit von nicht weniger als drei Ministern zelebriert worden, nämlich Cherif Rahmani, Minister für Raumordnung und Umwelt, ex- Minister für Industrie, Mohamed Benmeradi, Minister für Industrie, Nacer Mehal und der Minister für Kommunikation und Katastrophenschutzes, Oberst Mustapha Lahbiri.

Die Höhe der Gesamtkosten betrug rund 72 Mio € und beinhalten u.a. alle internationalen geltenden Vorschriften und Sicherheitsnormen in der Hotelbau-Branche. "Die gesamte Struktur des Hotels und alle technischen Anlagen wurden erneuert", sagte der Tourismusminiter Stolz. Er wies daraufhin, dass die Renovierungskosten nicht nur von der Staatskasse (70%) übernommen wurden, sondern auch durch das Eigenkapital von El HGE Aurassi finaziert wurden.

Das Hotel hat eine Kapazität von 453 Zimmern mit Blick auf die Bucht von Algier, darunter 414 Deluxe-Zimmer, 14 Junior- und 16 Senior-Suiten, 8 Appartements "executive Lob" und Schließlich eine Präsidenten-Suite! El-Aurassi ist ein großes "Luxus"-Hotel geworden, das die Kategorie eines 5-Sterne-Hotels des internationalem Standards besitzt.

Auf die Frage nach den Zimmerpreisen, antwortete der Hoteldirektor, "Ein Einzelzimmer wird wahrscheinlich bei 38 000 DA pro Nacht kosten". Er fügte allerdings hinzu, dass diese Angaben noch nicht endgültig sein,  denn die neuen Verträge mit den Partnernunternehmen sehen vor, dass die Preise neu verhandelt werden können. Demnach könnten die Einzelzimmer-Preise bis auf 24.000 oder 22.000 DA pro Nacht reduziert werden. (Quelle LIBERTE)