Der IWF prognostiziert ein Wachstum von 4% im Jahr 2014 für Algerien

Drucken

FMI DZ 2014Das Bruttoinlandprodukt (BIP) Algeriens wird im Jahr 2014 voraussichtlich 4% gegenüber 2,8% im Jahr 2013 erreichen, sagte am Mittwoch Zeine Zeidane, der Missionschef des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Algier.

"Die Konjunktur hat sich im Jahr 2014 erholt. Ein reales BIP-Wachstum von 4% wird gegenüber 2,8% im Jahr 2013 prognostiziert", erklärte IWF-Vertreter Zeidane während einer Pressekonferenz am Ende seiner Konsultationen in Algerien.

Der IWF-Vertreter erwartet einen weitereren Rückgang der Inflation unter 2% zugünsten einer "Straffung der Geldpolitik".

Verursacht durch niedrigere Ölexporteinnahmen und die Aufrechterhaltung der hohen staatlichen Ausgaben wird das Haushaltsdefizit im Jahr 2014 voraussichtlich 6% betragen, stellte Herr Zeidane fest und empfiehl unter anderem die öffentlichen Ausgaben zu rationalisieren. (Quelle aps.dz)